Geschichte von Viagra, Sildenafil citrate und Studien

März 1998 ist das Registrierungsdatum für das revaporisierte Viagra von Pfizer Inc.. Die FDA hat Sildenafil Citrate für die Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern zugelassen. Diese Substanz ist der Hauptbestandteil des Präparats. Diese Substanz findet sich auch in einer Reihe anderer Präparate, wie beispielsweise Kamini Oral Jelly sowie Kamagra Gold.

Bis 2005 haben über 27 Millionen Männer weltweit und über 17 Millionen allein in Amerika Viagra erhalten. Diese Statistik stammt aus einem Dossier von Pfizer Inc. Bundesstaat New York. Langfristiger und so massiver Gebrauch des Medikaments ist der beste Garant für die Arzneimittelsicherheit. Und zahlreiche Studien, die mindestens ein Jahr dauerten, bestätigten nur die vollständige Sicherheit von Sildenafil Citrate.

Angaben zufolge nahmen 1358 Männer mit erektiler Dysfunktion an Doppelblindstudien teil, die etwa ein Jahr dauerten, und in den folgenden vier Jahren erhielten 979 Männer weiterhin Sildenafil citrate in verschiedenen Dosierungen (25, 50 und 100 mg).

Nach drei Jahren wurden sie in Carson et al. 2002: Padma-Narthan et al. 2002 veröffentlicht, was eine vollständige Klarheit über die endgültigen Daten ermöglichte. Es ist wichtig zu beachten, dass die Population Patienten mit erektiler Dysfunktion mit Begleiterkrankungen wie arterieller Hypertonie, Diabetes mellitus, Hyperlipidämie, koronarer Herzkrankheit in der Vorgeschichte umfasste. Ziel war es, die Sicherheit der Anwendung von Sildenafil bei Männern mit ED langfristig zu untersuchen. Dies war eine offene 4-Jahres-Langzeitstudie mit unterschiedlichen Dosierungen (25, 50 und 100 mg). Allerdings haben Männer, die zuvor an der Studie teilgenommen hatten und das Medikament weiterhin einnahmen, oder diejenigen, die die Sildenafil-Behandlung während der anfänglichen offenen Verlängerung abgeschlossen hatten, möglicherweise nicht an der längeren Verlängerungsstudie teilgenommen.

Viagra wurde den Versuchsteilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse der Studie wurden diesen Angaben zufolge täglich in den Tagebüchern der Medikamenteneinnahme festgehalten, nach denen die Teilnahme an der Studie bewertet wurde. Seit Beginn der Studie haben somit 1545 Männer daran teilgenommen, wobei zu beachten ist, dass 1358 der Gesamtzahl auch weiterhin an erweiterten Studien teilnahmen.

Alle Verfahren entsprachen vollständig allen ethischen Anforderungen und Standards des zuständigen Gremiums für Menschenversuche (institutionell oder regional).